22.04.2021

      Home
      Aktuelle Artikel
      Archiv
      Veranstaltungen
      Forum
      Praxisprofil
      Die Praxisräume
      Links
      Neu bei uns?
      Stellenangebote
      Gesundheitstips
      KONTAKT
      SHOP


         Username:
        
         Passwort:
        
        

        

Archiv




Erfahrungsbericht eines Ingenieurs mit Infraschall

Hier kommt ein Patient zu Wort, der mit Infraschall eine wunderbaren Erfolg hatte.

Gerne schildere ich Ihnen, was die Behandlung mit SONOPRO mit mir angestellt hat:

Seit mehreren Jahren bin ich in gefässchirurgischer Behandlung wegen meiner Durchblutungs­stör­un­gen, die vor allem im rechten Bein sehr unangenehm waren. Vor allem im rechten Unter­schenkel, im Fuss und besonders in den Zehenspitzen hatte ich Schmerzen, besonders nachts, die eine ordentliche Nachtruhe unmöglich machen. Manchmal hilft das Herausstellen des Beins aus dem Bett, aber ich habe schon sehr viele Nächte im Sessel meines Arbeits­zimmers verbracht. Und nach dem Aufstehen schmerzen die Zehenspitzen immer noch etwa eine Stunde lang. An der Oberseite der 2. Zehe rechts ist eine seit 3 Jahren nicht heilende Wunde, tief bis auf den Knochen, die auch mehrere Male zu Infektionen des ganzen Unterschenkels geführt hat. Meine Ärzte wollten sie schon lange amputieren.

An meinem Bein hatte ich viele intensive Behandlungen, etliche PTA’s, Operationen, insbesondere eine Bypass-OP der Poplitea mit schweren Komplikationen und deshalb etliche Folgeoperationen. Zum letzten Mal wurde ich notfallmässig am 1. November letzten Jahres in unser Kreisspital eingewiesen, mit Schmerzen und total rotem Unterschenkel. Da wurde ich 3 Wochen lang mit Prostavasin behandelt, was zunächst eine schnelle Erleichterung brachte.

Aber die Ärzte haben mir auch gesagt, daß im Vergleich der Bilddarstellung meiner Gefäße aktuell und vor (nur) einem Jahr eine massive Verschlechterung ersichtlich ist. Ich konnte mir also ausrechnen, was in
ein, zwei Jahren sein würde und spätestens dann das Amputieren losgeht. Zu allem Überfluss kamen zwei Wochen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus langsam die Schmerzen wieder, und eine weitere Verschlechterung erschien sehr wahrscheinlich. Ich war verzweifelt.

Von Infraschall hatte ich natürlich schon gehört. Aber als nüchtern denkender Ingenieur habe ich Alternativmedizin immer abgelehnt. Dabei hätte ich mir sehr viel Leid (und meiner Krankenkasse sehr viel Kosten!) ersparen können! In meiner Verzweiflung habe ich mir doch endlich eine Intensivbehandlung über 2 Wochen mit Infraschall geleistet. Nach einer Woche glaubte ich, eine gewisse Erleichterung zu spüren, jedenfalls gab es keine weitere Verschlechterung. Nach der nächsten Woche ging es mir noch besser und ich habe mir deshalb zur Weiterbehandlung zu Hause das Gerät SONOPRO dual gekauft.

Eines Nachts habe ich plötzlich registriert, dass ich im Bett ohne Beinschmerzen liegen konnte. Seit 2 Wochen bin ich nachts absolut schmerzfrei und kann wieder normal schlafen. Der rechte Unterschenkel und der Fuss wird nicht mehr dick, die gefühlte Zange darum ist weg, und alles fühlt sich nicht mehr als Fremdkörper an. Die Wunde auf der Zeh ist seit einigen Wochen trocken und fast ganz zugeheilt. Ein ganz kleines Stück Wundschorf gibt es noch, aber über dem Rest ist vernünftiges Gewebe gewachsen.
Das sind die objektiven Tatsachen. Subjektiv spüre ich noch viele andere Detailverbesserungen, aber ich weiß jetzt definitiv, daß die Infraschallbehand­lung massiv geholfen hat und weiter helfen wird.




Zurück zur Übersicht
Ihre E-Mail Adresse* :
Persönlicher Kurztext :
Empfänger E-Mail* :
*Pflichtfelder

"Wir tun etwas für Ihre Gesundheit!"
Dr. Roman Machens

Kostenloser Newsletter
Tips für Ihre Gesundheit direkt nach Hause!



Impressum | AGB´s & Nutzungsbedingungen | Kontakt
Dr. Machens AG, Alikonerstr. 2, 5644 Auw (AG)

Ärzte,Praxisärzte,Klinikärzte,Kliniken, Patienten,Allgemeinarzt, Naturheilarzt, Gesundheitsinfo, Landshut, Niederbayern, Info für Patienten, Gesundheitstips, aktuell